Kurz-Kritik W

Kasie West

„Lucky in Love“ (engl.)

luckyInhalt: Was würdest du tun, wenn du 50 Millionen Dollar gewinnen würdest? Für Maddie ist dies plötzlich keine Was-wäre-wenn-Frage: An ihrem 18. Geburtstag kauft sie sich mit ihrem letzten Geld ein Lotto-Los – und gewinnt. Schon bald scheint ihr Kollege Seth der einzige zu sein, der sich ihr gegenüber noch normal verhält: denn er weiß nichts von ihrem Geldsegen. Aber wie lange kann Maddie ihn noch darüber im Dunkeln lassen?

Plot:              bewertungbewertungbewertungbewertungbewertungminus

Charaktere: bewertungbewertungbewertungbewertungbewertungminus

Schreibstil: bewertungbewertungbewertungbewertungbewertungminus

Kommentar: Ich bin ein totaler Kasie-West-Fan und musste auch diesen Roman sofort lesen. Die Situation von Maddie und ihrer Familie ist sehr authentisch dargestellt, sowohl was die schönen Seiten des Gewinns (keine Geldsorgen) angeht, als auch die schlechten (falsche Freunde, Misstrauen etc.). Der Schreibstil ist locker frisch und zieht einen direkt ins Geschehen, ohne dass zu krasse Plot-Twists auf einen warten. Aber Wests Plot braucht das auch nicht. Die Geschichte ist auch so schön genug.

***

Advertisements