Unverhofftes Bücherglück: Wenn Bücherfreunde Briefe schreiben

Wer freut sich heutzutage nicht, wenn statt der zigsten Rechnung oder der selbst gestillten Büchersucht einmal ein weiteres kleines Päckchen auf ihn im Briefkasten wartet? Nanu – was könnte das bloß sein?

Briefumschlag
„Snailmail“ ist wieder im Kommen.

Und dann öffnet man das Paket und findet … ein Buch darin. Und nicht irgendein Buch: ein Buch über Bücher.

„Kleine Geschichten für Bücherfreunde“ (vom Engelhorn Verlag; gesammelt und herausgegeben von Ulla Küster) – meine Bekannte scheint mich sehr gut zu kennen. Mit so einem unverhofften Geschenk kann man mir immer eine Freude machen.

Briefkarte
Darüber freut sich jeder Bücherfan: ein Buch in der Post – und dazu noch eins, das man nicht selbst bestellt hat

„Vergiss nicht zu träumen“. Ein guter Tipp. Das lässt sich besonders gut auf dem neu bepflanzten Balkon in der prallen Sonne machen. Und dazu hat man dann noch eine schöne Lektüre. Gleich mal drin blättern … (Die Arbeit kann warten!)

Brief
Liebe Worte von jemandem, der mich ganz genau kennt. Ich nehme das reise-müde Buch gerne bei mir auf.

Und nachdem man die schöne Karte lange genug bestaunt hat, erwarten einen auf der Rückseite diese tollen Worte:

[Das Buch] sagt, es sei kein Reisebuch und möchte gerne zu dir.

Toll! Ich bin des Reisens zwar noch nicht müde geworden, aber ich habe natürlich nichts dagegen, dass dieses ausgereiste Buch bei mir ein neues Zuhause findet.

Vielen, vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s